© 2018 Steffen Architektur

F.-Wallbrecht-Str. 21

30163 Hannover

0511 - 66 29 71

info@steffen-architektur.de

Büro für Bremen und umzu:

Bahnhofstr. 34

28816 Stuhr-Brinkum

bremen@steffen-architektur.de

Neubau Dienstleistungszentrum

Struktur, Organisation

Auf den Standort und die unmittelbare Nachbarschaft reagiert das Gebäude mit
der großzügig verglasten ‘Passage’ als einer multifunktionalen, halböffentlichen
Zone. Hiermit wird sowohl bei einer Nutzung durch einen Hauptmieter als auch
bei einer Aufteilung in kleinere Einheiten ein Stück Urbanität in das Innere des
Gebäudes verlagert. Durch die Höhenstaffelung der Passage, die vorspringenden
Besprechnungsbereiche und die frei im Raum stehende Vertikalerschließung über
Stege, Treppen und Aufzüge wird der Raum lebendig und abwechslungsreich
gestaltet.

Die gewählte Gebäudestruktur erlaubt trotz noch unbestimmter Nutzung ein
Höchstmaß an Flexibilität im Zuschnitt der Einheiten. Sie ermöglicht außerdem
auch bei kleineren Einheiten eine Identifikation der potentiellen Nutzer wie auch
deren Kunden mit der eigenen Einheit, da diese auch dann noch immer sehr
gut von außen ablesbar sind. Mehrere, repräsentativer Eingänge gestatten einen
individuellen Zuschnitt der potentiellen Ladenbereiche im jew. Erdgeschoß.

Gestaltung, Materialien, Konstruktion

Geplant ist ein Massivgebäude mit Stahlbetondecken und -stützen sowie teilw.
auch -wänden in den geschlossenen Bereichen. Der "Glaskörper" (selbsttragende
Pfosten/Riegel-Konstruktion) der Passage wird mit einem Rahmen aus Stahlbeton
nach oben hin abgeschlossen in dem das Glasdach mit seinen Stahlfachwerkträgern
eingebettet ist. Die ‘Außenfassaden’ erhalten eine doppelte Haut aus Pfosten/Riegel-
Konstruktion außen und raumhohen Drehlfügeln innen.